Skip to main content

Finanzministerin Heinold besucht Senioren im Ehrenamt

Von: Br

 

Rund 43 Prozent der Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner engagieren sich ehrenamtlich, unter ihnen auch viele Seniorinnen und Senioren. Mit steigender Lebenserwartung und Fitness wollen sich ältere Menschen zunehmend in die Gesellschaft einbringen und ihren Erfahrungsschatz mit anderen teilen. Die ehrenamtlich aktiven Seniorinnen und Senioren zeigen: Wer in Rente ist, gehört noch lange nicht zum alten Eisen!

Finanzministerin Monika Heinold ist regelmäßig im Land unterwegs, um mit ehrenamtlich Engagierten in den Austausch zu kommen und sich ein Bild davon zu machen, wie die Unterstützung des Ehrenamts durch die Landesregierung wirkt. Nachdem Heinold im vergangenen Jahr Kinder- und Jugendbeiräte besucht hat, informiert sich die Ministerin nun über das Engagement aktiver Seniorinnen und Senioren. Der Dialog steht hierbei für Heinold im Mittelpunkt: „Mir ist es wichtig, mit den Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen und dabei auch zu hören, wo der Schuh drückt.“

Von der Flüchtlingshilfe, über das Repair-Café bis zur „Teilzeit-Oma“: Diese Tour zeigt, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement von Seniorinnen und Senioren im Land ist. Zu folgenden Terminen sind Sie herzlich eingeladen.

Dienstag, 10. April 2018

09:00 – 10:45 Uhr, Rathaus Eutin, Raum 105, Markt 1, 23701 Eutin
„Senioren ehrenamtlich im Sport“
Monika Heinold startet ihre Tour mit einem Besuch ehrenamtlich aktiver Seniorinnen und Senioren im Sport. Sowohl in den Vereinen Eutin 08 als auch in der Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin engagieren sich ältere Menschen ehrenamtlich. Die Eutiner Sportvereine stellen die verschiedenen Aktivitäten vor.

11:45 – 13:00 Uhr, Gutshaus Glinde, Möllner Landstraße 53, 21509 Glinde
Repair-Café: „Reparaturwerkstatt Glinde“
Monika Heinold spricht mit ehrenamtlichen Reparateuren der „Reparaturwerkstatt Glinde“. Freiwillige Fachleute bieten einmal im Monat Hilfe bei der Reparatur von Gebrauchsgegenständen an. Bei Kaffee und Klönschnack werden die kaputten Lieblingsteile gemeinsam wieder auf Vordermann gebracht.

14:00 – 15:15 Uhr, Haus Roseneck, Kieler Straße 95, 25451 Quickborn
Teilzeit-Oma und Teilzeit-Opa: „Aktion Christophorus“
Monika Heinold trifft ehrenamtliche „Teilzeit-Großeltern“, die sich als Mentorinnen und Mentoren bei der „Aktion Christophorus“ engagieren. Das Projekt bringt alte und junge Menschen zusammen: Lebenserfahrene Seniorinnen und Senioren geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Kinder und Jugendliche weiter und unterstützen bei unterschiedlichen Fragen auf dem Lebensweg.

16:00 – 16:45, Theater Itzehoe, Theaterplatz, 25524 Itzehoe
„Freunde des theater itzehoe e.V.“
Monika Heinold trifft ehrenamtliche Seniorinnen und Senioren des Vereins „Freunde des theaters itzehoe e.V.“. Der Verein unterstützt die Arbeit des Theaters mit finanziellen und ideellen Beiträgen. Neben der Organisation von Kinder- und Jugendtheater, Preisverleihungen und der Unterstützung bei größeren Anschaffungen geben die Ehrenamtlichen regelmäßig eine Zeitung mit den neuesten Infos rund um die Vereinsarbeit und das Theater heraus.

17:00 – 17:45, Kulturbahnhof, Bahnhofstr. 32, 25524 Itzehoe (Eingang neben der Bahnhofsmission)
„K9 Kulturverein“
Monika Heinold spricht mit Aktiven des gemeinnützigen „K9 Kulturvereins“, der sich gleichermaßen als kultureller Think Tank und aktive Produktionsstätte versteht. Mit Projekten wie „KüchenKonzerte“, „StadtKlänge“ oder  „HausBesuche“ bereichert der Verein das kulturelle Angebot der Region.

Freitag, 13. April 2018

09:00 – 10:30 Uhr, Bürgerbegegnungsstätte, „Friedenssaal“, Am Rathausmarkt 3, 24340 Eckernförde
Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe: „Willkommen in Eckernförde“
Monika Heinold spricht mit in der Flüchtlingshilfe engagierten Seniorinnen und Senioren der Initiative „Willkommen in Eckernförde“, die Geflüchteten mit einem vielfältigen Angebot die Ankunft in Eckernförde erleichtern will. Getragen wird die Initiative von dem gemeinnützigen Verein „Umwelt Technik Soziales e.V.“ (UTS) und der GmbH „Pro Regio“. Beide Träger sind Mitglieder des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

11:15 – 12:30 Uhr, Mehrgenerationenhaus Schleswig, Lollfuß 48, 24837 Schleswig
„Mehrgenerationenhaus“: Aktions- und Kommunikationstreff für Jung & Alt
Monika Heinold besucht das Mehrgenerationenhaus des Vereins „KIBIS e.V.“ in Schleswig und spricht mit ehrenamtlich aktiven Seniorinnen und Senioren. Das Mehrgenerationenhaus hat ein vielfältiges Angebot vom Seniorengesprächskreis über gesellige Spiele-Nachmittage bis zur Malwerkstatt, das sich an alle Generationen richtet.

14:00 – 15:15 Uhr, Volkshochschule, Süderstraße  16, 25704 Meldorf
„seniorTrainerin – Erfahrungswissen für Initiativen“
Monika Heinold informiert sich über die ehrenamtliche Arbeit der seniorTrainerinnen, ein Projekt, das Erfahrungswissen in der Ehrenamtsarbeit an Initiativen weitergibt. Die ehrenamtliche aktiven Seniorinnen und Senioren sind in ganz Deutschland erfolgreich als Projektführerinnen, Berater oder Vernetzerinnen im Gemeinwesen tätig.

16:00 – 17:30 Uhr, Klinik Husum, Erichsenweg 16, 25813 Husum
Ehrenamtliche Patientenhilfe der Klinik Husum
Monika Heinold trifft ehrenamtlich engagierte Seniorinnen und Senioren der Patientenhilfe der Klinik Husum. Sie unterstützen die Krankenhausseelsorgerin bei ihrer Arbeit, vor allem durch Gespräche mit den Patienten und ihren Angehörigen. Mit den Helferinnen und Helfern können Patienten ihre Sorgen und Ängste teilen und Angehörige werden entlastet.

 

 



Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.