Skip to main content

Ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe heute

Sozialminister Dr. Heiner Garg
(Foto: Frank Peter)

Von der Not- zur Nachbarschaftshilfe

In den vergangenen zwei Jahren haben sich - ausgelöst durch spontane Hilfsbereitschaft - landesweit unzählige Menschen ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagiert  und sich in Freundes- und Helferkreisen, Flüchtlingsinitiativen, Willkommensteams oder Vereinen zusammengeschlossen.

Mittlerweile hat sich der Fokus des Engagements verschoben. Es geht nicht mehr um das Verteilen von Decken und Kleidung, jetzt geht es um die Unterstützung dabei, in der neuen Heimat anzukommen und Teil unserer Gesellschaft zu werden. Noch immer sind viele Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner aktiv in ihrem Engagement, aber es gibt auch Gefühle von Frust und Überforderung.

Wir möchten mit dieser Fachtagung die freiwillig Engagierten und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der Arbeit mit Geflüchteten in den Blick nehmen. Was braucht es um das Engagement und die Freude daran zu erhalten? Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe und dem Ehrenamt insgesamt?

Die Veranstaltung bietet für Hauptamtliche und Ehrenamtliche die Möglichkeit, sich auszutauschen, aktuelle Herausforderungen anzusprechen und darüber zu diskutieren, wie es weitergeht mit dem ehrenamtlichen Engagement in der Flüchtlingshilfe.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!


Programm

Ab 08:30 Uhr   Ankommen und Anmeldung

Begrüßungskaffee

09:30 Uhr   Begrüßung

Fin WaldenFernseh- und Radiojournalist

Grußwort

Sozialminister Dr. Heiner Garg

10:00 Uhr   Flüchtlingshilfe und Ehrenamt - Anforderungen an nachhaltige zivilgesellschaftliche Infrastrukturen

Dr. Ansgar KleinGeschäftsführer Bürgernetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

 

Kaffeepause

11:15 Uhr   Beratungsstelle und lokale Koordinierungsstelle im Gespräch über Rahmenbedingungen in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe

  • Huberta von EbersteinBrücke Rendsburg-Eckernförde, Kreisberatungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Rendsburg-Eckernförde
  • Michael PaulKoordinierungsstelle ehrenamtliche Flüchtlingshilfe beim Förderkreis Integration e.V., Plön

12:00 Uhr   Mittagspause mit Catering

13:00 Uhr   Vertiefende Arbeitsgruppen

  1. Kein Ehrenamt ohne Hauptamt??? Welche Strukturen braucht das Ehrenamt?

    • Alexandra Hebestreit, nette Kieler Ehrenamtsbüro
    • Svenja Mix, Stadt Flensburg

  2. Burnout im Ehrenamt?!

    • Stefanie Ehlers, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und  Psychotherapie, Schön-Klinik Bad Bramstedt
    • Bettina Süphke, Sozialministerium

  3. Ehrenamt mit Geflüchteten

    • Katja Nowroth, ePunkt Lübeck
    • Sonja Martinović , Haus der Kulturen , Lübeck

  4. Qualifikation in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe

    • Holger Wittig-Koppe, Der Paritätische Schleswig-Holstein
    • Andrea Dallek, Der Paritätische Schleswig-Holstein

14:30 Uhr   Kaffeepause        

15:00 Uhr   Moderierte Talk-Runde: Zivilgesellschaftliches Engagements in Zeiten der Integration

  • Ansgar KleinBürgernetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
  • Christian MüllerKiel hilft Flüchtlingen e.V.
  • Simone LangeOB Stadt Flensburg
  • Doris Kratz-HinrichsenDiakonie SH
  • Dörte PetersSozialministerium
  • Moderation: Fin Walden

ca. 16:30 Uhr   Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort:
Stadthalle Neumünster
Kleinflecken 1
24534 Neumünster

Anfahrtsbeschreibung

Anmeldung. Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.

Programmfalter als Download.

 

 

Nach oben