Skip to main content

Zusatzqualifikation bürgerschaftliches Engagement

Ziele des Lehrgangs

Das übergeordnete Ziel ist es, in Schleswig-Holstein ein Netzwerk wachsen zu lassen, dessen Zweck die Qualifizierung und Fortbildung vor allem jener schleswig-holsteinischen Bürger/-innen ist, die sich bürgerschaftlich engagieren wollen bzw. dieses bereits tun. Damit soll u.a. erreicht werden:

  • Hilfestellung für die konkrete tägliche Arbeit als Engagierte/-r zu geben
  • "Professionalisierung" des Ehrenamtes
  • Qualitätssteigerung der freiwilligen Engagements
  • Motivation der am bürgerschaftlichen Engagement Interessierten, sich einzubringen
  • Bürgerschaftlich Engagierte zu motivieren, auch weiter aktiv zu sein
  • Qualität hauptamtlicher Arbeit stärken
  • Erfahrungsaustausch herzustellen

Hierzu haben der Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V. und die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam unter Beteiligung des Landes Schleswig-Holstein ein Curriculum in Form von thematischen Bausteinen entwickelt. Einrichtungen in Schleswig-Holstein sind eingeladen das Curriculum zu nutzen.

Zielgruppen

Mit dem Lehrgang bzw. auch seinen einzelnen Bausteinen werden alle Bürgerinnen und Bürger, die sich bürgerschaftlich engagieren wollen oder dies bereits tun, angesprochen. Auch hauptberuflich Tätige sollen an dem Lehrgang teilnehmen können. Zu den Zielgruppen zählen u.a.: Einzelpersonen, politische ehrenamtlich Engagierte, in den Sozialverbänden Engagierte, in den Wohlfahrtsverbänden Engagierte, in der Kulturarbeit Engagierte, Öffentliche Verwaltung, Seniorenbeiräte, Vereine allgemein.

Inhalte und Bausteine des Lehrgangs

Der Lehrgang umfasst insgesamt 96 Unterrichsstunden und gliedert sich in sieben Bausteine. Die inhaltlichen Fragen, die behandelt werden, sollen für Engagierte vor allem praxisrelevant sein. Dazu gehören in alphanumerischer Reihenfolge u.a. nachstehende Inhalte, die sich in den Bausteinen gegliedert wieder finden: Finanzfragen, Internet, Kommunikation / Rhetorik, Kompetenzbildung, Management, Marketing, Methoden, Öffentlichkeitsarbeit, Profilbildung, Rechtsfragen, Sozialpolitische Grundlagen, Veranstaltungsmanagement. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.
Hans Brüller
Holstenbrücke 7
24103 Kiel
fon 0431 / 9 79 84 -18
fax 0431 / 9 66 85
E-Mail: br@vhs-sh.de

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung
Birgit Wollesen
Adolf-Westphal-Straße 4
24143 Kiel
Tel.: 0431/988-5500
Fax: 0431/988-5458
e-mail: birgit.wollesen@sozmi.landsh.de