Skip to main content

Betreuungsvereine Schleswig-Holstein

Die Betreuungsvereine haben die gesetzliche Aufgabe, die Betreuung von Menschen, die auf Grund von Krankheit oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können und für die kein Familienmitglied die Betreuung übernehmen kann, sicherzustellen. Zu diesem Zwecke sind für einen Betreuungsverein sowohl haupt- als auch ehrenamtliche Mitarbeiter tätig, welche die vom Amtsgericht angeordnete Betreuung übernehmen und die erforderlichen Angelegenheiten : (z.B. notwendige finanziellen, behördlichen oder gesundheitlichen Aufgaben)zum Wohle des Betroffenen regeln.

In Schleswig-Holstein gibt es landesweit 20 Betreuungsvereine, von denen 19 Stück in der seit 1994 bestehenden ‚Interessengemeinschaft Betreuungsvereine in Schleswig-Holstein’ (IGB) zusammengeschlossen sind. Die IGB organisiert u.a. landesweite Veranstaltungen für ehrenamtliche Betreuer sowie die überregionale Öffentlichkeitsarbeit für die einzelnen Betreuungsvereine; außerdem vertritt sie die Interessen der Vereine bei Landes- und Bundesbehörden.Auf ihrer Internetseite hat die IGB die Adressen der einzelnen Betreuungsvereine in Schleswig-Holstein aufgelistet und auch Informationen bereitgestellt für diejenigen Menschen, die Interesse haben, sich ehrenamtlich in einem Betreuungsvereine zu engagieren: http://www.igb-sh.de

Des Weiteren steht im Downloadbereich dieser Seite die Broschüre der Landesregierung mit dem Titel ‚Das neue Betreuungsrecht’ zur Verfügung, die ebenfalls Informationen für ehrenamtliche Betreuer bereithält.