Skip to main content

Sozialminister auf Tour zu Ehrenamtler*innen

Von: Br

Im Rahmen seiner „Sommertour“ macht Minister Dr. Heiner Garg heute, am 7. August 2018, in Bad Oldesloe Station und informiert sich über das dortige Hilfsprojekt „HELFENDE HÄNDE“.

Ehrenamtliche helfen hier älteren, kranken oder bedürftigen Menschen bei Aufgaben, die diese nicht mehr selbst erledigen können. Dazu gehören zum Beispiel die Begleitung zum Einkauf, Hilfe bei der Gartenarbeit, technische Hilfestellungen wie eine „Sender-Sortierung“ an Fernsehgeräten, das Füttern von Haustieren oder Aufhängen von Gardinen.

Minister Dr. Garg trifft die ehrenamtlichen Helfer*innen zunächst zu einem Gespräch und begleitet anschließend zwei der Aktiven zu einem Hausbesuch bei einer hilfebedürftigen Person. Der Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ist kostenlos. Diese besondere Form der Nachbarschaftshilfe steht dabei nicht im Wettbewerb zu Firmen oder Werkstätten. „Die große Bereitschaft zur Hilfe und Unterstützung im nachbarschaftlichen Umfeld ist ein unschätzbarer Wert für unser Gemeinwesen und stärkt das Miteinander“, so Minister Dr. Garg.

Das Projekt „HELFENDE HÄNDE“ wurde von seniorTrainerinnen aus Bad Oldesloe ins Leben gerufen, die nach dem Ende ihrer Erwerbsphase neue und anspruchsvolle Aufgaben für die Allgemeinheit übernehmen wollten und sich dafür weiterbilden ließen. Sie geben durch ihren engagierten Einsatz wertvolle Berufs- und Lebenserfahrungen an die Betreuten weiter und eröffnen ihnen so neue Formen der gesellschaftlichen Teilhabe.

In Schleswig-Holstein sind derzeit rund 160 seniorTrainerinnen in unterschiedlichen Rollen als Projektentwickler, Projektführer, Berater, Initiatoren oder Vernetzer aktiv. Bundesweit sind seniorTrainerinnen seit mehr als 15 Jahren ehrenamtlich tätig.

Danach fuhr der Minister weiter nach Kankelau:

Von Minsch to Minsch“ in Kankelau stärkt Zusammenhalt und Bürgersinn, bietet Alltagshilfen – und kocht gemeinsam mit Sozialminister Dr. Heiner Garg

Sozialminister Dr. Heiner Garg besucht heute im Rahmen seiner „Sommertour“ den Verein „Mi.t.Mi e.V.“ in Kankelau, der als erste Seniorengenossenschaft in Schleswig-Holstein gilt. „Mi.t.Mi“ steht für „von Minsch to Minsch“ und baut ein Netzwerk zur Unterstützung und Versorgung älterer Menschen im ländlichen Raum auf. Gemeinsam mit den ehrenamtlich Engagierten bereitet Minister Dr. Garg das Essen für den regelmäßig organisierten Mittagstisch vor und tauscht sich beim Essen mit den Stammgästen des Mittagstisches aus.

„Hier wurde ein neues Netzwerk zwischen Menschen und Ortschaften geschaffen, in dem es um achtsames, zugewandtes Miteinander und um Zusammenhalt geht. Das steigert nicht nur die Lebensqualität aller Beteiligten, sondern ist ein wichtiger Baustein für unsere Gesellschaft“, so Minister Dr. Heiner Garg.

Der im Jahr 2013 gegründete Verein hat heute etwa 60 - 70 aktive Mitglieder. Ziel ihrer Arbeit ist es, Zusammenhalt und Gemeinsinn zu stärken und die Bürgerbeteiligung zu fördern. Frühstücke und Feste dienen dem Kennenlernen und dem Aufbau von Vertrauen, damit es leichter fällt, Hilfe anzunehmen oder zu geben. Angeboten werden außerdem Fahrdienste, Begleitungen, Hilfen im Haushalt und Garten, Gesellschaft und vieles mehr. Wer Hilfe in Anspruch nimmt, zahlt acht Euro pro Stunde, der oder die Helfende erhält acht Euro ausgezahlt oder eine Zeitgutschrift. Durch den vielfältigen Einsatz der Mitglieder prägt der Verein das Umfeld von Kankelau und Umgebung auf sehr eindrückliche Weise und trägt sehr viel zu einer positiven Dorfentwicklung bei.  ( www.mi-t-mi.de/ )



Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.