Skip to main content

Bildung ist beliebtes Aktivitätsfeld für bürgerschaftliches Engagement

Von: Br

Nach der ersten Umfrage 2012 wurde 2017 zum zweiten Mal der ZiviZ-Survey  (Zivilgesellschaft in Zahlen) durchgeführt. Damit stehen repräsentative Daten zur Entwicklung der Organisationen in der Zivilgesellschaft zur Verfügung. Am ZiviZ-Survey 2017 beteiligten sich mehr als 6.300 gemeinnützige Organisationen.

Erstmals wurden im aktuellen Survey inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, so etwa zum Engagement im Bildungsbereich, zu Fördervereinen und auch zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlingen.

Bildung ist ein beliebtes Aktivitätsfeld für bürgerschaftliches Engagement geworden. 19 Prozent aller Organisationen geben an, sich im Handlungsfeld Bildung zu betätigen. Die Öffnung des Schulwesens für andere Akteure oder die Kritik an staatlichen Versäumnissen sind unter anderem Gründe für die Zunahme an bürgerschaftlichem Engagement im Bildungsbereich.

Um Potenziale von Bildungsakteuren in Zukunft nutzen zu können, definiert die Studie Handlungsempfehlungen an Politik und Zivilgesellschaft. So sollten sich Vereine und Verbände z. B. stärker als Bildungsakteure positionieren, um sichtbarer zu werden.

Weitere Einzelheiten, Zahlen, Daten und Fakten im Survey hier.



Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.