Skip to main content

Engagement ehrenamtlicher Richter*innen gewürdigt

Von: Br

Justizministerin Sabine Sütterlin-Waack hat am 24. Oktober 2018 eine Fortbildungsveranstaltung des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Landesverband Schleswig-Holstein, für dessen ehrenamtliche Sozialrichterinnen und Sozialrichter besucht. In ihrem Grußwort würdigte sie das Engagement der 80 an den Sozialgerichten des Landes tätigen SoVD-Mitgliedern ganz direkt: „Sie bringen in entscheidender Weise den gesunden Menschenverstand in die Gerichtssäle und Beratungszimmer unseres Landes. Durch Ihre Erfahrung – gerade im für Sozialgerichte relevanten Bereich des Soziallebens – verleihen Sie den Entscheidungen in der Sozialgerichtsbarkeit nicht nur eine bessere Akzeptanz. Durch Ihre Mitwirkung als ehrenamtliche Richterinnen und Richter wird neben der juristischen Bewertung auch der soziale Lebenssachverhalt in den Mittelpunkt gerückt. Und sie bringen die Berufsrichterinnen und -richter auch dazu, ihre juristische Argumentation und die oft komplizierten Rechtsfragen zunächst Ihnen als Nichtjuristen in verständlicher Sprache plausibel zu machen. Das ist für mich aus zwei Gründen wichtig: Einerseits gewährleisten Sie damit, dass später auch die anderen Verfahrensbeteiligten – insbesondere die Klägerseite – die juristische Herleitung des Urteils nachvollziehen kann. Andererseits bietet sich so die Gelegenheit, dass die Berufsrichterinnen  und -richter die zuvor für sich erarbeitete Argumentation zunächst Ihnen gegenüber vortragen und damit die Möglichkeit haben, sich selbst – angesichts der nun laut ausgesprochenen juristischen Argumentationskette – eventuell zu hinterfragen. Sie als ehrenamtliche Sozialrichterinnen und -richter setzen sich damit aktiv für die Ausgestaltung und das Gelingen unseres Rechtsstaats ein, ohne dass sie dafür Geld bekommen. Sie setzen Ihre Zeit für das Funktionieren unseres Rechtssystems ein. Dies ist wahrlich nicht selbstverständlich und dafür danke ich Ihnen ganz persönlich aber auch und ausdrücklich im Namen des Landes Schleswig-Holstein“, sagte Sütterlin-Waack.



Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.