Skip to main content

„Verdiente Anerkennung und Dank für jahrelanges ehrenamtliches Engagement“

Von: Br

Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote hat am 22. November 2018 im Hohen Arsenal in Rendsburg 32 Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner mit der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel ausgezeichnet. Es die höchste Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement, die Schleswig-Holstein zu vergeben hat.

Es sei eine Auszeichnung für die Bürgerinnen und Bürger, die Bemerkenswertes in der Kommunalpolitik geleistet hätten, so Grote bei der Feierstunde in Rendsburg:

„Es ist mir eine große Ehre, die Verdienstnadel als Zeichen der Anerkennung zu überreichen. Es ist eine sichtbare Wertschätzung jahrelangen Engagements für eine Gemeinde, eine Stadt, ein Amt oder einen Kreis. Ein kleines Symbol des Dankes.“

Die 32 Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner kämen zusammengerechnet auf fast 1000 Jahre ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik. Sie hätten sich unter anderem für gesellschaftlichen Zusammenhalt eingesetzt, für das Wohl von Kindern, Jugendlichen und Familien, für die Freiwillige Feuerwehr oder für die Gleichstellung von Mann und Frau.

„Mit Ihrem Einsatz haben Sie in der jeweiligen Gemeinde und Stadt viel erreicht. Mit all Ihrer Kraft haben Sie sich dem Wohl, der Zukunftsfähigkeit und der Attraktivität Ihrer Gemeinde verschrieben. Sie als Kommunalpolitikerinnen und -politiker waren und sind jederzeit präsent und Ansprechpartner der Bürgerinnen und Bürger. Mit all den erfolgreich umgesetzten Vorhaben, mit all den abgeschlossenen Projekten haben Sie gezeigt: Bürgerschaftliches Engagement lohnt sich. Und dafür gebührt allen 32 neuen Trägerinnen und Trägern der Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel der Dank der gesamten Landesregierung.“

Die Freiherr-vom-Stein-Gedenkmedaille wurde anlässlich des 200. Geburtstages des Reichsfreiherrn Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein am 26. Oktober 1957 gestiftet. Seit 2009 gibt es statt der Medaille die Freiherr-vom-Stein-Verdienstnadel. Dadurch kann die Auszeichnung auch bei geeigneten Anlässen getragen werden.

In diesem Jahr wurden folgende Damen und Herren ausgezeichnet:

  • Dieter Beuk, Negernbötel
  • Kurt Böttger, Wakendorf I
  • Eberhard Bohn, Kaltenkirchen
  • Klaus Heinrich Bünz, Thaden
  • Volker Bumann, Sülfeld
  • Hans Heinrich Christiansen, Freienwill
  • Martin Dallmeier-Tießen, Arkebek
  • Verena Fischer-Neumann, Tornesch
  • Günther Frank, Sylt/OT Westerland
  • Wolfgang Gerstand, Bad Oldesloe
  • Dieter Giese, Aumühle
  • Sybille Hahn, Norderstedt
  • Heinrich Hanisch, Tramm
  • Reimer Hinrichs, Epenwöhrden
  • Karlheinz Jepp, Eutin
  • Helmut Ketelsen, Schuby
  • Gero Kleis, Brokdorf
  • Thomas Krabbes, Rendsburg
  • Jürgen Liebsch, Bovenau
  • Thorsten Mann-Raudies, Elmshorn
  • Harald Matelski, Lohe-Rickelshof
  • Bernd Möller, Plön
  • Peter Mohr, Borsfleth
  • Lieselotte Nagel, Mölln
  • Maren Nagel, Engelbrechtsche Wildnis
  • Michaela Pries, Kiel
  • Karl-Hermann Rathje, Harrislee
  • Ulrich Rüder, Scharbeutz
  • Marc-Friedrich Trester, Heide
  • Claudia Weinbrandt, Ockholm
  • Siegfried Winter, Brande-Hörnerkirchen
  • Heinz-Bruno Wunsch, Stolpe

Die Laudationes finden Sie auf www.schleswig-holstein.de/freiherr-vom-stein.



Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.