Skip to main content

Engagement-Botschafter*innen 2019 ernannt

Von: Br

Freiwilliges Engagement ist vielfältig. Es zeigt sich nicht nur auf den Straßen, wenn derzeit tausende von Schülerinnen und Schülern medienwirksam für eine bessere Zukunft demonstrieren. Starkes Engagement findet oft im Kleinen und ohne öffentliche Anerkennung statt. In Vereinen und Initiativen, die sich für den Zusammenhalt in der Gesellschaft einsetzen, die junges Engagement fördern oder Engagement und Sport vereinen. Diese wichtige Arbeit wird einmal im Jahr von Deutschlands größter Freiwilligeninitiative »Engagement macht stark!« gewürdigt und sichtbar gemacht.

Gefördert wird die Mitmach-Kampagne vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Projektträger ist das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Stefan Zierke, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ernannte heute (Montag) gemeinsam mit Brigitta Wortmann vom BBE drei Engagement-Botschafter*innen der Kampagne. Sie stehen als Vorbilder stellvertretend für rund 30 Millionen Ehrenamtliche und Freiwillige, die mit ihrem Einsatz in Initiativen, Projekten und Vereinen unsere Gesellschaft lebenswerter machen. Stefan Zierke: „Jedes an den Werten unserer Verfassung orientierte Engagement ist wertvoll und trägt zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei. Ich möchte den diesjährigen Engagement-Botschafterinnen und dem Engagement-Botschafter meine persönliche Anerkennung aussprechen, ihnen viele spannende Begegnungen wünschen und – stellvertretend für die vielen Engagierten bundesweit – für ihren Einsatz danken." Die Engagement-Botschafter 2019 sind: Andrea Harwardt vom Reitverein Integration e. V. aus Bernau, Dennis Sadik Kirschbaum von JUMA e. V. aus Berlin und Lena Wiewell vom Verein Tausche Bildung für Wohnen e. V. in Duisburg.

Weitere Informationen



Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.7 von 5. 3 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.